Aufgabenfelder

Arbeitsgruppe ’Bewertungsmethodik in der UVP’, Regierungspräsidium Freiburg (Hrsg., 1999)
BfN (BfN-Skript 420, 2015:27)
Lambrecht, H. & J. Trautner (2007:23)

Eingriffsplanung:
Elegant durch den Verfahrensslalom

Durch viele neue EU-Verordnungen, Gesetzesänderungen in Bund und Ländern sowie zahlreiche Durchführungsverordnungen scheinen Genehmigungen mitunter einem Slalom im Paragrafenwald zu gleichen. Mit unserer Hilfe absolvieren Sie ihn elegant!

  • Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP/SUP) mit den Arbeitsschritten:
    • Screening (§ 3a - c UVPG, § 14a – b UVPG),
    • Scoping (§ 5 UVPG, § 14f UVPG),
    • Erstellen der Umweltverträglichkeitsstudie (§ 6 UVPG) resp. des Umweltberichts (§ 14g UVPG)
    • Monitoring
  • Umweltprüfung nach Baurecht (UP) auf der Ebene des Flächennutzungsplans (FNP) sowie des Bebauungsplans (B-Plan) mit den Arbeitsschritten
    • Screening,
    • Scoping,
    • Erstellen des Umweltberichts (§ 2 Abs.4 BauGB, § 2a BauGB)
    • Monitoring
    • Abwägungsunterlagen zum Umwelt-/Naturschutz im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB bzw. im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB
  • Naturschutzrechtliche Eingriffsregelung gem. § 14 ff. BNatSchG (Vermeidung, Minimierung, Ausgleich, Ersatz erheblicher Beeinträchtigungen)
  • Natura 2000-Verträglichkeitsvorprüfungung/-prüfung (FFH-VP) gem. § 34 BNatSchG
    • Einschätzung möglicher erheblicher negativer Auswirkungen von Plänen oder Projekten auf FFH- oder Vogelschutz-Gebiete („Erheblichkeitsprüfung“/„Vorprüfung“ und „Verträglichkeitsprüfung“) gem. FFH-Richtlinie (Richtlinie 92/43/EWG zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen, zuletzt geändert durch Richtlinie 2006/105/EG des Rates vom 20.11.2006) bzw. Vogelschutz-Richtlinie (Richtlinie 79/409/EWG)
    • Erfassung von Lebensraumtypen nach Anhang I FFH-Richtlinie sowie Arten nach Anhang II u. IV FFH-Richtlinie
    • Berücksichtigung möglicher Summationswirkungen
  • Spezielle Artenschutzrechtliche Prüfungen (saP) gem. § 44 BNatSchG
    • Relevanzprüfung
    • Erfassung saP-relevanter Arten(gruppen): Tier- und Pflanzenarten nach den Anhängen IVa und IVb der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL), sämtliche wildlebende Europäische Vogelarten nach Art. 1 der Vogelschutz-Richtlinie (VS-RL) sowie Arten, die in einer Rechtsverordnung nach § 54 Abs. 1 Nr. 2 BNatSchG aufgeführt sind („Verantwortungsarten“; diese Regelung ist momentan noch nicht anwendbar)
    • Prüfung möglicher Verbotstatbestände (Schädigungsverbot/Lebensstättenschutz gem. § 44 Abs. 1 Nr. 3 BNatSchG; Tötungs- und Verletzungsverbot gem. § 44 Abs. 1 Nr. 1 BNatSchG; Störungsverbot gem. § 44 Abs. 1 Nr. 2 BNatSchG; Entnahme/Beschädigung/ Zerstörung gem. § 44 Abs. 1 Nr. 4 BNatSchG)
    • ggf. Ausnahmeprüfung gem. § 45 Abs. 7 BNatSchG.

zu den Referenzen

KONTAKT

Gaede und Gilcher
Schillerstr. 42
79102 Freiburg
Telefon: 0761 79102-97
E-Mail: info(at)gaede-gilcher.de